Klosterkirche Nordshausen

Das Zisterzienserinnen-Kloster Nordshausen wurde erstmals 1257 erwähnt. Als die Nonnen nach Nordshausen kamen, gab es dort schon eine Kirche. Die ursprünglich romanische Kapelle war kaum halb so groß wie das heutige Kirchenschiff; ihr wurde 1247 ein breiter Glockenturm beigegeben. Nach dem Einzug der Nonnen wurde eine Empore angebaut, die direkt vom Konventsgebäude zu erreichen war. Die Mauern des Kirchenschiffes wurden mehrmals erhöht, hohe und schmale gotische Fenster eingebaut und schließlich die Kirche selbst um mehr als das Doppelte vergrößert. Von der einst geschlossenen Klosteranlage blieben nur die Kirche selbst, ein Teil des Westflügels der Klausur, Reste der Klostermauer und der Zehntscheune erhalten. Die Klosterkirche ist damit die älteste Kirche in Kassel und besitzt eine hervorragende Akustik. Ganzjährig werden von der evangelischen Kirchengemeinde monatliche Konzerte angeboten.

 
 
 
zurück zur
Auswahl
Evangelische Kirchengemeinde Nordshausen und Brückenhof
in der Südregion Kassel
Ev. Pfarramt Klosterkirche
Korbacher Str. 215
34132 Kassel-Nordshausen
klosterkirche@ekkw.de
Zurück zur Auswahl                zur Website des Klosters:
www.klosterkirche-nordshausen.de